Mit dieser Zusammenstellung erheben die BoardNachrichten keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir haben die wichtigsten Tools zusammengestellt und erläutern, was sie bewirken. Eine Bastelanleitung für den fiesesten Boardbetreiber wollen wir damit aber nicht bieten.

Um die Hilfsprogramme etwas besser einschätzen zu können, haben wir eine Wertung von Minus eins bis vier beigefügt.

Wertung: - unüberlegter Mod/Hack, richtet aber auch keinen großen Schaden an.

Wertung: -- schlechter Mod/Hack, schränkt Rechte der Mitglieder über Gebühr ein

Wertung: --- rechtlich bedenklicher Mod/Hack

Wertung: ---- Mod/Hack, den nur Forenbetreiber einsetzen, die mit dieser Aufgabe sachlich und moralisch überfordert sind.

 

phpBB 2.0x - Programmmodifikationen (Mods) zum Spähen und zur Disziplinierung
Name Downloads Funktionsweise
Enhanced IP Logger (drei Varianten) etwa 8.000 Speichert folgende Daten der Benutzer bei jeden Programmaufruf: IP-Nummer, Host, Browser, Mitgliedername, Datum, Forum-Identifikation und Referrer (zeigt, woher das Mitglied gekommen ist). Die Varianten unterscheiden sich nur durch die Form der Datenbank. Ob die gewonnen Daten irgendwann mal gelöscht werden, entscheidet der Administrator.
Wertung: --

Codecrush IP log mod unbekannt Einfaches IP-Loggin-Programm, das jeden Klick der Benutzer eines Forums in der Datenbank speichert. Verewigt werden dort Uhrzeit, IP-Nummer, Browser und Benutzer.

Admin Private Messages Viewer ca 13.000 Mit diesem kleinen Hilfsprogramm kann der Administrator über seinen Kontrollbildschirm alle Persönlichen Nachrichten bequem lesen. Beim Download wird darauf hingewiesen, dass man die Mitglieder über den Einsatz dieses Hilfsmittels informieren müsse. Sonst könne die Benutzung illegal sein!
Wertung:
----

Invisible Spammer Mod (InvisMod) unbekannt Dieser Mod erlaubt den Administratoren alle Beiträge und Themen einzelner Mitglieder von den anderen Boardbenutzern zu verbergen. Er soll ein wirksames Mittel gegen chronische Spammer sein...
Wertung: ----

Tarb Abuse Tool unbekannt Es geht bei diesem Mod darum, "chronische" Spammer und Regelverletzer so zu entmutigen, dass diese aus dem Forum verschwinden. Ein Administrator kann ein Mitglied unbemerkt auf eine schwarze Liste setzen, alle Beiträge dieses Mitglieds sind dann nur noch für das Mitglied selbst und den Administrator sichtbar.
Wertung:
----

 

vBulletin 2.x - Programmmodifikationen (Hacks) zum Spähen und zur Disziplinierung
Name Downloads Funktionsweise
Doppelte IP & Passwort 1.000 Es wird für den Administrator eine Liste aus Passwörtern und IP-Nummern erstellt. Gibt es mehrere Accounts mit der selben IP und dem selben Passwort, dann geht man davon aus, dass es sich um ein- und die selbe Person handelt und man kann den überzähligen Nick löschen.
Wertung:
--

Alle Privaten Nachrichten werden dem Administrator angezeigt unbekannt Der Autor schreibt dazu: Die privaten Nachrichten auszulesen ist eine einfache Sache, nichts ist in der Datenbank verschlüsselt. Neugierige Administratoren mussten bisher in der Datenbank schnüffeln. Das ist aber wenig komfortabel und man macht schnell etwas kaputt. Mit diesem Zusatzprogramm geht das aber ganz einfach, Privates bleibt nicht mehr privat. Wertung: ----

Wer mag der Neue wohl sein? 800 Downloads Wenn sich ein neues Mitglied registriert, dann ist es bereits ausgeforscht. Dieser Hack analysiert die eMail-Adresse, das Passwort, die IP-Adresse und den Internetprovider des neuen Benutzers, schaut in der Datenbank nach, ob jemand mit ähnlichen Daten schon registriert ist und schickt die gesammelten Erkenntnisse per eMail an den Administrator.
Wertung:
---

Fehler 404 - Bann 200 Downloads Ein gebanntes Mitglied kann in der Regel das Forum nicht mehr betreten und erfährt spätestens damit, dass er nicht mehr erwünscht wird. Bei diesem "Bann" bekommt das Mitglied stattdessen eine Fehlerseite 404 zu sehen und muss annehmen, dass das Forum umgezogen ist oder nicht mehr existiert.
Wertung: --

Aktionen der Mitglieder verfolgen unbekannt Ein ganz einfaches Programm: Es verfolgt alle Aktionen eines Benutzers auf dem Board. Jeder Klick ergibt einen neuen Eintrag in der log-Datei. Die enthält Benutzername, IP-Adresse, Uhrzeit & Datum und die URL auf den geklickt wurde. Alle Aktionen werden bereits gespeichert, bevor sie überhaupt ausgeführt werden.
Wertung:
---

Mitglieder verhungern lassen (Starved Members) 100 Downloads Die Boardsoftware lässt das so gebrandmarkte Mitglied regelrecht verhungern. Ihm werden keine Grafiken mehr angezeigt. Dafür sieht er das rote X. Er kann nicht mehr suchen und es dauert die zehnfache Zeit eines normalen Mitglieds, bis er wieder einen zweiten Beitrag veröffentlichen kann. Er kann einschließlich desr Überschrift nur noch zwanzig Zeichen schreiben. Und er verfügt über kein Benutzerbildchen und keine Signatur mehr.
Wertung:
---

User-To-User Kommunikation 200 Downloads Dieses Programm loggt den gesamten eMail- und privaten Nachrichten-Verkehr eines Forums mit. Der Inhalt der eMails wird nicht gespeichert, der Text der privaten Nachrichten kann dagegen in den Log-File aufgenommen werden. Ganz geheuer ist dem Programmierer die Sache nicht, denn es gibt einen Vorschlag, die Mitglieder bei der Registrierung darüber zu informieren.
Wertung:
----

Der "leere Seiten" Bann 170 Downloads Die selbe Sache wie der 404-Bann. Hier sieht der Benutzer eben nur eine leere Seite.
Wertung: --

Wo kommt das Mitglied her? 75 Downloads Zeigt dem Administrator, wenn er das Profil eines Mitgliedes anschaut, dessen Referer.
Wertung:
-

IP-Plotter 250 Downloads Zeigt dem Administrator auf einer Weltkarte an, woher das Mitglied kommt und analysiert die IP.
Wertung:
-

Bann durch Referer 100 Downloads Angenommen die Domain www.gibtnet.de kommt auf die schwarze Liste eines Forums. Dann werden alle Mitglieder, die von den BoardNachrichten kommen automatisch gebannt.
Wertung:
----

Mindestanzahl an Beiträgen pro Tag 72 Downloads Dieser Hack hält die Mitglieder am Galoppieren. Denn wer nicht mindestens x Beiträge pro Tag schreibt, wird vom Zugang zu bestimmten Bereichen an Bord ausgeschlossen.
Wertung:
-

Falle für verbannte Mitglieder unbekannt Gebannte Mitglieder können sich nicht mehr ausloggen und haben dann auch keinen Gast-Zugang zu den Foren mehr. Etwas für ganz kleinliche Forenbetreiber, die besser nur im Heimnetzwerk ihr Forum laufen lassen.
Wertung:
-

Paranoider Webmaster-Hack 250 Downloads Wenn ein neues Mitglied sich registriert, dann werden dessen Daten mit denen anderer Mitglieder abgeglichen. Gesucht wird nach dem gleichen Benutzernamen, gleichen eMail-Adresse, gleiche Passworte und gleiche IP-Nummer. Der Administrator kann dann entscheiden, ob er den User frei schalten will.
Wertung:
---

Admins können PM's lesen 580 Downloads Damit können die Administratoren die gesamte Chronik der privaten Nachrichten eines Mitglieds nachvollziehen.
Wertung:
----

Böse-Buben-Hack 950 Downloads Beim "Miserable User-Hack (Böse-Buben-Hack)" werden Forenmitglieder, die auf eine schwarze Liste gesetzt werden, von der Software auf eine fein ausgeklügelte Weise ausgetrickst:
- In 75 Prozent der Zeit bekommen sie die Meldung zu sehen: Der Server ist überlastet, versuche es später noch einmal.
- Kommt das Mitglied dann doch auf das Board, dann bekommt er in 50 Prozent aller Fälle eine leere Seite zu sehen, in 30% der Aufrufe wird er auf die Hauptseite geleitet und nur in 20 Prozent aller Fälle bekommt er die gewünschte Seite zu sehen.
- In 90 Prozent aller Aufrufe hat das Mitglied keinen Zugang zur Suchfunktion.
- Klickt er auf einen Link innerhalb des Forums, dann dauert es bis zwischen einer und zwei Minuten, bis die neue Seite aufgebaut wird.
Wertung:
----

SQL-Database-Fehler-Bann unbekannt

Dieser Hack tut so, als ob die Datenbank nicht erreichbar wäre. Wieder mal ein Beispiel wie man Mitglieder anschwindelt und sich um die Auseinandersetzungen drückt.
Wertung:
---

Kurznachrichten & Personalien

Menschen als Soldaten untauglich

Dmitri Ostaptschuk, Leiter der russischen Staatsfirma 766UPTK, zeigt sich als Menschenfreund und erklärt die Vorzüge von Kampfrobotern.
"Die Reproduktion eines menschlichen Soldaten dauere knapp 20 Jahre, darunter neun Monate im Mutterleib, 18 Wachstumsjahre und mindestens ein Jahr Gefechtsausbildung. Das ist unverzeihlich lang, wenn die Kriegsverluste groß sind.
Um einen ausgefallenen Kampfroboter zu ersetzen, braucht man nur zwei Monate – und das in der Friedenszeit. Im Krieg würde diese Zeit sogar auf wenige Tage gekürzt werden – entsprechende Technologien sind bereits erprobt worden.
Jeder Soldat, auch wenn er in der Ausbildung sehr gut war, wird in einem echten Kampf vom Selbsterhaltungstrieb gepackt, wodurch er völlig seine Gefechtsfähigkeit verlieren kann. Roboter haben dieses Problem nicht."

Abgesehen davon, dass man in einer Welt nicht leben möchte, in der Kampfroboter Menschen abschlachten, entlarvt den Mann dessen Sprache. Der Mensch wird zum Material, wird entmenschlicht und als untauglich disqualifiziert. Das kennt man aus der Geschichte in der despotische Herrscher die Menschen in tauglich und untauglich sortierten. Und die Untauglichen in KZs oder Gulags entsorgten.
OM 30.11.17

Siemens und das russische Geisterkraftwerk Taman

Der ukrainische Militärblogger Dmytro Tymchuk war einer der wenigen verlässlichen Autoren in der heißen Phase des russischen Krieges gegen die Ostukraine. Der Mann ist heute Parlamentsabgeordneter. Wenn seine aktuellen Ausführungen zu jenen Siemens-Turbinen stimmen, dann ist jenes Kraftwerk in Taman, an das jene Siemens Turbinen geliefert wurden, nichts als eine Schimäre. Von Russland in die Welt gesetzt, damit man mit den Bauteilen ungehindert  ein Kraftwerk auf der Krim ausrüsten kann. Nach seinen Aussagen hätte das Siemens wissen müssen. Das dürfte sich für Siemens noch zu einem großen Problem aufbauen.

OM, 26.07.2017

Minderheitenschutz

Donald Trump, frisch gewählter Präsident der USA, genießt als Rechtspopulist Minderheitenschutz. Den gewährt ihm zumindest das amerikanische Wahlsystem. Denn nach einer aktuellen, aber noch nicht vollständigen Auszählung der Wählerstimmen bekam die unterlegene Kandidatin Hillary Clinton etwa eine Million mehr Wählerstimmen als der Trumpinator. Der Grund ist das dortige Wahlsystem, das über das System der Wahlmänner die Wähler kleinerer Staaten etwas bevorzugt. Das Lamentieren ob solcher Ungerechtigkeiten hilft jedoch nichts - der Mann ist rechtmäßig gewählt.

OM, 16.11.2016

Nachtrag: Inzwischen ist der Vorsprung von Clinton weiter angewachsen. Während Trump nur 62,2 Millionen Wählerstimmen erreicht hat, kommt Clinton inzwischen auf 64,2 Millionen - also zwei Millionen Stimmen mehr. Das ändert aber am Wahlergebnis nichts.

OM, 23.11.2016

Von oben legitimierte Korruption

Micheil Saakaschwili, Gouverneur der Region Odessa/Ukraine, ist von seinem Amt zurückgetreten. Sein Rücktritt ist eine direkte Kritik am ukrainischen Präsidenten  Poroschenko, dem er vorwirft,  zwei korrupte Clans in der Region zu unterstützen. Saakaschwili war bis 2012 Präsident von Georgien, kämpfte dort erfolgreich gegen Korruption. Inzwischen wird gegen den Mann in Georgien wegen Amtsmißbrauch ermittelt und ein Haftbefehl gegen ihn erlassen. Die EU hält dieses Vorgehen für politisch motiviert.
OM, 07.11.2016

Jedem Kalle eine Rolex

Karl-Heinz „Kalle“ Rummenigge soll dieses Jahr bei der Einreise nach Deutschland zwei Luxusuhren im Wert von ca. 100.000 € ins Land geschmuggelt haben. Das Amtsgericht Landshut habe deshalb einen  hohen Strafbefehl erlassen, meldet Focus vor wenigen Tagen. Diese Nachricht konnte man quer durchs Boulevard lesen, wäre also keine Notiz wert. Rummenigge war aus Katar gekommen & hatte in offiziellem Auftrag dort ein Stadion für die Fußball-WM 2022 besichtigt. Angeblich hätte ein Freund ihm die Uhren geschenkt. Da stellt sich doch automatisch die Frage, was war das für ein guter Freund? War es vielleicht ein Geschenk, um die umstrittene Vergabe der WM in den Wüstenstaat etwas akzeptierter zu machen? Wurden damit evtl. deutsche Fußball-Funktionäre geschmiert oder bestochen? Da schweigt das Boulevard & Rummenigge sowieso. OskarMaria, 24.09.2012

Go to top